Sonstiges  

   
   
   
DBSk_2012.jpg
   

Gründung des Vereins

Die Abteilung Kanu wurde im Jahr 1947 gegründet.

Zu den Gründungsvätern zählen:

Carl Tessin,
Günther Stoehr,
Wilhelm Güssow,
Heinz Thiele,
Wilhelm Lienemann,
Karl Grützmacher,
Günter Schulze,
Otto Kuhlmann

Sine Noack  ist Sportlerin des Jahres 2011

 Mit ca. 1000 Zählern Vorsprung wurde Stine Noack (12) zur Sportlerin des Jahres 2011 gewählt (MAZ berichtete). Damit trat sie in die Fußstapfen von Eric Lieseke (1), Christian Flueras (1) und Laura Heintz (2). Bereits zum 3. Mal in Folge holten sich damit die Wusterwitzer den Sieg. Mit einer hohen Sammelleidenschaft wurden die Wusterwitzer Kandidaten von den Vielen Sammlern in der Grundschule und dem Kindergarten, aber auch von vielen Einzelsammlern unterstützt. Sine Noack wechselt wie auch ihre vorherigen Kandidaten im Sommer an die Elitesportschule nach Potsdam. Übrigens Elternteil Mattias Dilling wurde in seiner Kategorie ebenfalls Erster.

Eine Stimme, die uns bekannt ist, schweigt.

Als Stimme Wusterwitz´s ist er weit über die Grenzen der Mark Brandenburg bekannt. So moderierte und organisierte er seit 1947 viele Wettkämpfe. Als Gründungsmitglied und aktiver Kanute, baute er aktiv den Kanusport in Wusterwitz auf. Thiele Heintz Er war bis 1955 unser erster Sektionsleiter, mit viel Ehrgeiz war er am ersten Bootshausbau beteiligt. Durch seine Tätigkeit als Sportfunktionär profitierten aber nicht nur der Kanusport, sondern ganz Wusterwitz. Die Ehrennadel des Deutschen Kanu-Sport-Verbandes sowie des Deutschen Turn- und Sportbundes in Gold wurden ihm verliehen. Im SV Blau-Weiß Wusterwitz e. V. wurden ihm Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Wir Kanuten möchten uns Bedanken!

Lieber Heintz Thiele

Historische Bilder eingefangen

 

einige historische Bilder aus den Jahren 1955 - 56 sind aufgetaucht. Unter anderem von der DDR- Meisterschaft 1955 in Neuruppin und vom ersten Bootshausbau. Wer dazu noch Informationen und Name kennt bzw. weitere Bilder besitzt, kann sich gern bei uns melden.

 

Wenn Leistung sich auszahlt

Christian Flueras gewinnt Sportler des Jahres


christ_sdj2011Ein riesen "Herzlichen Glückwunsch" an Christian und ein ganz großes "Danke Schön" an alle die mitgefiebert haben und fleißig Stimmzettel gesammelt haben. Kanute Christian Flueras bekommt zum 2. Mal in diesem Jahr einen tolle Anerkennung für seine sportliche Leistung. Bereits im Februar wurde ein Herzenswunsch in seiner sportlichen Laufbahn erfüllt, mit viel Ehrgeiz und Leistungsbereitschaft schaffte er im Februar den Sprung auf die Elitesportschule in Potsdam. Nun noch im Nachgang bekam er mit dem Titel "Sportler des Jahres“ eine weitere Anerkennung für seine hervorragenden Leistungen. Die Wahl wird jährlich durch die Märkische Allgemeine Zeitung in Zusammenarbeit mit verschiedenen Sponsoren organisiert. Mit 4758 Stimmen lag er noch 1562 Stimmen vor dem Zweitplatzierten und bis zum Schluss stand seine riesige Fan-Gemeinschaft nicht fest. Für den fünfzehnjährigen Christian Flueras ist das ein stolzes Ergebnis. Die Übergabe der Ehrenurkunde und des Preises erfolgt im feierlichen Rahmen auf dem Motorschiff Pegasus in Brandenburg zusammen mit Sportlerinnen- und Mannschaften des Jahres. Christian Flueras reiht sich damit als 3. Sportler des Jahres zu Lisa Franke (Jugendpreis 2002) und Eric Lieseke (Sportler des Jahres 2009) ein. Alle Drei stellten sich zur Sportlerwahl, für die Kanuten des SV Blau-Weiß Wusterwitz e.V..